WELCOME.

Willkommen auf meinem kleinen, persönlichen Blog. Hier schreibe ich über mich, meine Gefühle, Probleme und alles andere was mich sonst noch so beschäftigt. Have fun. Caro ♥
Blog: * DAILY TRASH * WRITE ME STH. * PAST
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Carolin, aber nennt mich Caro. Fünfzehn. Vergeben. Verwirrt. ♥: Freunde, Musik, Internet, Fotografie, Shoppen. * MORE?!
* BULIMIA * JEALOUS * WISHES / TO DO
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
He and I had something beautiful. But so dysfunctional, it couldn't last. I loved him so but I let him go 'cause I knew he'd never love me back. [A Fine Frenzy - Near to you]
* SAD MEMORIES * THANK YOU * I CAN'T SAY HOW I FEEL * NICE - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Und ich hör dich noch reden du hast gesagt du wirst mich immer lieben. Du hast gesagt du wirst mit mir deine Kinder kriegen. Was mir jetzt geblieben ist sind Stifte die nicht schreiben, Lippen die nicht sprechen. Nichts ist mehr das gleiche. Du hast dich weg gedreht sagtest Gute Nacht, bist gegangen hast die tür hinter dir zu gemacht. Und seit dem du gegangen bist hab ich nicht mehr vertraut, konnte nichts mehr erkennen alle Lichter waren aus. Alles was ich tu ist der Versuch dich nicht mehr zu lieben. [Bahar - Phantasie]

* Vergangenheit.

 

Ich werde dich, dein wunderbares Lachen, deine Art, unsere wenigen Momente und all deine Lügen niemals vergessen. Nicht heute, nicht morgen, niemals. Ein Teil von mir gehört dir, nur dir und daran wird sich nichts änder, auch ich habe das mitlerweile eingesehen.

Du warst alles für mich. Mein ganzes Leben wollte ich mit dir verbingen. Ich war mir so sicher das wir zwei perfekt wären egal was die anderen zu uns sagen. Aber du sahst es anders. Dabei warst doch du der jenige der von Anfang an meinte, dass wir bestimmt gut zusammen passen würde. Alles nur leere Worte.

Du meintest das du mich liebst. Immer auf mich gewartet hast und es auch immer tun wirst. Deine Lügen werfen mich in ein schwarzes Loch aus dem ich nicht mehr herauskomme. Alles um mich herum ist so dunkel, kein einziges Licht ist zu sehen.

Ich schwöre dir hätte es damals mit uns geklappt, hättest du mich nicht so oft verletzt das es irgendwann nicht mehr ging, ich hätte alles für dich getan, wirklich alles. Ich könnte dich so lieben wie es kein anderer Mensch tut. Ich wäre immer für dich da gewesen, in jeder Sekunde, Minute, Stunde in der du mich gebraucht hättest.

Aber es war nicht genug. Ich war nicht perfekt genug. Ich nahm deine Schuld auf mich aber du hast mich trotzdem immer wieder fertig gemacht. Meine Tränen wurden ein Meer. Es verging keine Sekunde an der ich nicht an dich gedacht habe und mein größter Wunsch war das du auch mal an mich denkst. Einmal meintest du, du hättest im Ftinessstudio Musik gehört und die ganze Zeit an mich gedacht. Das war so süß.

Abwe weißt du, ich habe nächtelang an dich gedacht. Ich konnte nicht mehr schlafen, war total übermüdigt weil meine Gedanken die ganze Zeit nur bei dir waren.

Das schlimmste ist das ich dich nicht hassen kann, für nichts. Nicht dafür das du Mit H. rumgemacht hast obwohl du dich ändern wolltest. Nicht dafür das du mit einer guten Freundin von mir rumgemacht hast obwohl du 2 Stunden vorher meintest das du mich über alles liebst. Nicht dafür das du der Hauptgrund meiner Bulimie bist, du bist es nicht Schuld, ich bin es schuld das weiß ich. Nicht dafür das du mich ignoriert hast. Nicht dafür das ich den ganzen Tag nur geweint habe. Nicht dafür das du mich immer wieder angelogen hast. Nicht dafür das du mir ständig Hoffnungen gemacht hast und sie kurz danach zerstört hast. Auch nicht dafür das ich wegen dir niemandem mehr vertraue.

Weißt du. Ich weine wieder. Es tut so weh. Immer noch. Obwohl es schon so lange vorbei ist und wir keinen Kontakt haben. Wie gesagt, du bist immer ein Teil von mir. Ich brauch keine Stunden um solche Texte über dich zu schreiben. Ich muss nicht großartig nachdenken, sie kommen aus dem Herzen, da wo du immer noch bist. Egal was du sagst oder tust.

Ich hasse mich, nicht dich.

img219/4954/stolengivenfreebybreakmyg6.jpg
 
"Sind wir das irgendwann?"
 
Du bliebst stehen, sahst mich an 
und hast deine Hand ausgestreckt.
Erst habe ich deine Hand angeschaut,
dann dich und du hast gelächelt,
es kam mir vor als hätten wir
Stundenlang so da gestanden.
Ich legte meine Hand in deine
und wir gingen weiter.
"Ich mag dich.", hast du
dann gesagt und meine
Hand geküsst.
 
 



Gratis bloggen bei
myblog.de

the vision - yvi